Click on the flag
 
to select your language
Zurück zur Homepage

 



Jagdfarm Georg-Ferdinandshöhe in Namibia, Afrika.

Jagdinformation

Jagdzeit: 1. Februar bis 30. November.
Angeschossenes Wild gilt als erlegt. Für eventuelle Verluste, Verletzungen, Unfälle, Stornierungen oder Verspätungen können wir nicht haften. Wir empfehlen Ihnen dafür selbst eine entsprechende Versicherung abzuschließen. Deutscher Jagdschein ist in Namibia nicht erforderlich. Ihr Reisepass muss mind. 6 Monate gueltig sein. Besondere Impfungen sind nicht vorgeschrieben. Die üblichen Impfungen z.B. Tetanus sollten aufgefrischt werden. Hohe HIV / AIDS Rate im Land.

Änderungen vorbehalten!

Jagdwagen
Waffe: Min. Eo 2700 Joule, Munition: 60 Schuß oder mehr, Waffenbesitzkarte, Fernglas und Kamera.

Jagdkleidung: Fester Stoff, grün, dunkler Khaki oder Jagdtarn (keine helle Kleidung). Lange Hosen, breitkrempiger Hut (keine Strinmütze) und Lederstiefel werden empfohlen.

Morgens und abends kann es kalt sein, bis -8°C (Mai -August), Jacke (Parka), und
Handschuhe.

Sonneneinstrahlung ist stark. Sonnenschutzcreme, langärmlige Hemden und Sonnenbrille werden empfohlen.

Eine gute Taschenlampe / LED - Kopflampe, Reiseapotheke und einen multifunktionalen Stromadapter empfehlen wir ebenfalls mitzubringen.

Siehe auch Reisemerkblatt Namibia unter www.auswaertiges-amt.de.

NAPHA
Trophäen werden prompt und fachmännisch vorbearbeitet, verpackt und nach Wunsch durch unsere Spediteure bei Ihnen zu Hause oder beim Präperator Ihrer Wahl abgeliefert.
Gold-, Silber-, Bronze-, Wildbahn- und Hegemedaillen können vom Namibia Berufsjagdverband (NAPHA) beantragt und verliehen werden
.




2017 Georg-Ferdinandshöhe :: Webmaster by Business iT Solutions CC :: info@bits-cc.com